home001012.gif
home001010.gif
Berggemeinschaft Landgrafen e.V. Jena
bus14_sidenav.gif
bus14_sidenav.gif
Aktuelles
Bildberichte
Mitgl.-Rundbrief
Mitgliedschaft
Geschichte
Gaststätte
Kontakt
Veranstaltungen
Betreute Objekte
Home
home020002.gif
zurück
Bildberichte
Impressum © 2007 „ Berggemeinschaft Landgrafen “ e.V. Jena
 
 
Bildberichte
der Trimm-Dich-Strecke
auf dem Landgrafen

Unsere Trimm-Dich-Strecke auf dem Landgrafen

 

In den 1970-er Jahren gab es im Fernsehen monatlich ein- bis zweimal die Sendung „Mach mit – bleib fit“, die neben Tipps zur gesunden Lebensweise auch Eindrücke von der „Mach-mit“-Bewegung vermittelte und mit Anregungen dazu einen Beitrag zur körperlichen Gesunderhaltung der Bürger durch Breitensport-Initiativen leisten sollte.

Die Berggemeinschaft Landgrafen – damals noch unter dem Namen „Freundeskreis Landgrafen“ unter dem Dach des Kulturbunds der DDR – hatte zu dieser Zeit bereits in unserem Naherholungsgebiet auf dem Landgrafen auf Initiative unseres Vereinsgründers Dr. Helmut Späte einen wunderschönen Kinderspielplatz geschaffen, der im Laufe der Jahre mehrfach umgestaltet wurde und sich noch heute großer Beliebtheit erfreut.

Um die Breitensport-Bewegung zu unterstützen, beschloss der Verein, nun auch eine Sport- und Wanderstrecke im Landgrafengebiet anzulegen. Der Initiator dafür war damals unser Vorstandsmitglied Rudolf Klupsch, ein hervorragender Leichtathlet und Olympiateilnehmer 1936 in Berlin. Unter seiner fachlichen Anleitung wurden unsere erste „Mach mit – bleib fit“-Strecke und ein Kleinsportplatz in Eigenleistung angelegt. Die Mach-mit-Strecke bestand aus 19 Einzelstationen, die zum Teil mit selbstgebauten Übungsgeräten und mit Strichmännchen illustrierten Anleitungsschildern ausgestattet waren, sowie einer 1500 m langen Laufstrecke als Rundkurs auf dem Landgrafen- und Sonnenberg-Plateau. Die Übungsstationen der Strecke waren im Gelände weitläufig verteilt, was den Vorteil hatte, dass man seine Einzelübungen unbeobachtet absolvieren konnte; nachteilig war allerdings die dadurch aufwendige Wartung. Mit Vandalismus hatten wir schon damals zu kämpfen, aber wir gaben nicht auf und haben alle Schäden immer wieder repariert. Auf unserem Kleinsportplatz fanden regelmäßig Sport- und Spielveranstaltungen unter Leitung eines Sportlehrers statt, und damit der Platz auch in den Abendstunden genutzt werden konnte, wurde sogar eine kleine Flutlichtanlage in Eigenleistung errichtet. Das Sportfeld ist auch heute noch für Spiele aller Art nutzbar, und selbst die Beleuchtungsanlage wäre wieder aktivierbar. 20 Jahre lang war unsere erste „Mach mit - bleib fit“ -Anlage dank  regelmäßiger Wartung und Instandhaltung durch unseren Verein in Betrieb und erfreute sich großer Beliebtheit.

 

Nach der Wende entsprachen unsere Übungsgeräte „Marke Eigenbau“ plötzlich nicht mehr den nun gültigen DIN-Normen für öffentliche Anlagen und mussten von uns leider abgebaut werden. Aber jetzt konnte man sich ja ähnliche Einrichtungen in anderen Ländern anschauen. Und so ergab es sich, dass unser neuer Vorsitzender Rainer Hartdung auf einer Urlaubsreise in Südtirol bei Mühlbach im Pustertal eine tolle Trimm-Dich-Anlage sah, die ihrem Charakter nach sehr gut in unsere Waldlandschaft und den aktuellen Trend passte, weil sie aus imprägnierten Holzgeräten bestand. Nach zähem Ringen mit der Stadtverwaltung Jena um die Bereitstellung der erforderlichen finanziellen Mittel gelang es uns schließlich, den neuen Trimm-Dich-Pfad 1997 aus Südtirol zu importieren und mit Hilfe der ÜAG in unmittelbarer Nachbarschaft zum Spielplatz und Kleinsportfeld bei uns auf dem Landgrafen-Plateau zu errichten. Dieser zweite Trimm-Dich-Pfad bestand aus 18 Einzelstationen, die mit 12 Übungsgeräten ausgestattet und jeweils von einer entsprechenden Fallschutzfläche umgeben waren, sowie einer 400 m langen Laufstrecke als Rundkurs um das Plateau. Der Geräte-Hersteller war die Firma Pichler aus Toblach, die auch 15 Jahre Gewährleistung bot. Die Standorte der Übungsstationen hatten wir so gewählt, dass sie sich gut in das von uns betreute Landgrafen-Gebiet einfügten. In ehrenamtlicher Tätigkeit haben wir die Geräte stets kontrolliert und gewartet, ggf. Reparaturen veranlasst, im Laufe der Zeit die Holzfüße der Geräte mit verzinkten Metallschuhen versehen, die Stationsschilder Vandalismus-sicher gestaltet sowie den Rindenmulch-Fallschutz und die Holzeinfassungen der Stationsflächen in Zusammenarbeit mit der ÜAG regelmäßig erneuert. Mehr als 15 Jahre lang war dieser unser zweiter Trimm-Dich-Pad in der Stadt Jena einzigartig und vorbildlich, beliebt und immer intensiv genutzt.

 

            Nach über 15 Jahren intensiver Nutzung waren die Holzgeräte so stark verwittert, dass sie trotz zwischenzeitlicher Reparaturen nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen entsprachen; infolge dessen wurden seit Frühsommer 2015 durch den für die städtischen Flächen zuständigen Kommunalservice Jena (KSJ) / Bereich Verkehrssicherung immer mehr Geräte gesperrt und mit Bauzäunen abgeschlossen. Wir mussten das „mit blutendem Herzen“ hinnehmen und sahen uns genötigt, mit einem Presseartikel die vielen verunsicherten Nutzer über die Ursachen aufzuklären. In vielen Gesprächen mit KSJ, der Stadtforstverwaltung und der Stadtverwaltung Jena / Dezernat Familie, Bildung und Soziales konnte schließlich erreicht werden, dass auf Grund der intensiven öffentlichen Nutzung unserer Trimm-Dich-Strecke (eine facebook-Umfrage des Bereichs Sportförderung ergab weit über zehntausend positive Reaktionen!) ein grundhafter Neubau derTrimm-Dich-Strecke auf dem Landgrafen in den Sportentwicklungsplan der Stadt aufgenommen wurde und damit dieses gemeinnützige Vereinsprojekt im Rahmen der Kooperations-vereinbarung zwischen den Jenaer Berggesellschaften und dem Oberbürgermeister von der Stadt logistisch und finanziell unterstützt wurde. Der Kommunalservice Jena als der für die inhaltliche Umsetzung der Kooperationsvereinbarung beauftragte Partner hat sich mit dem Bereich Sportförderung der Stadtverwaltung inhaltlich abgestimmt und auf Grund seiner fachlichen Kompetenz die logistische Federführung übernommen (Suche nach geeigneten Herstellerfirmen und Beratung bei der Auswahl geeigneter moderner Trimm-Dich-Geräte, Leistungsausschreibungen für die Geräte und die auszuführenden Arbeiten, Beauftragung der am besten geeigneten Firma und Beaufsichtigung der Abriss- und Aufbauarbeiten sowie Vorfinanzierung des gesamten Projekts), und gemeinsam mit beiden Institutionen sowie dem Vorstand von Sparkasse und Sparkassenstiftung haben wir uns um die Erschließung von Finanzierungsmöglichkeiten bemüht.

            Das Gesamtprojekt hat einen Kostenumfang von 38.000,- €. Aus der städtischen Sportförderung wurden 15.000 € zur Finanzierung der Arbeiten zur Verfügung gestellt, weitere ca. 23.000 € zur Finanzierung der Geräte, der Fallschutzflächen und der Anleitungstafeln müssen in Form von Spenden eingeworben werden, da unser bescheidener Vereinshaushalt mit einer derartigen Summe völlig überfordert ist und wir selbst deshalb nur einen relativ kleinen Teilbeitrag leisten können. Die Sparkasse Jena und die Sparkassenstiftung sind beispielhaft mit großzügigen Spenden vorangegangen, und weitere 11 Jenaer Firmen konnten bisher ebenfalls für Spenden (in der Regel in Höhe von 300 bis 1.000 €) gewonnen werden. Am 17. November 2016 konnten wir gemeinsam mit Vertretern von KSJ, der Stadtverwaltung, der Sponsoren und der Baufirma unsere nunmehr dritte Trimm-Dich-Strecke auf dem Landgrafen feierlich einweihen und der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben. Junge Trainer vom USV Jena haben dabei an den neuen Geräten verschiedene Übungen praktisch vorgeführt – unser ehemaliger Initiator Rudolf Klupsch (1905-1992) würde sich heute sehr freuen, dass seine Idee nun schon über 40 Jahre Bestand hat und weiter lebt!

           Unser herzlicher Dank gilt allen Mitstreitern, die zur erfolgreichen Realisierung des großen Projektes auf die eine oder andere Weise beigetragen haben – KSJ, Stadtverwaltung, Sponsoren und Nutzer!! Aber es besteht immer noch eine nicht unerhebliche Finanzierungslücke –  deshalb wenden wir uns an die Jenaer Firmen, Privatpersonen und Nutzer der Anlage mit der Bitte, uns bei der restlichen Finanzierung des geschilderten Projekts mit einer Spende zu unterstützen.

            Wenn Sie sich zu einer Spende entschließen, überweisen Sie diese bitte auf unser Vereinskonto (Sparkasse Jena, Berggemeinschaft Landgrafen e.V., IBAN: DE18 8305 3030 0000 0595 52); nach Eingang Ihrer Spende auf unserem Konto erhalten Sie von uns eine entsprechende amtlich gültige Zuwendungsbestätigung, die Sie steuerrechtlich geltend machen können. Im Falle einer Firmenspende senden Sie uns bitte per mail-Anhang auch Ihr Logo zu, damit es in die Liste der Sponsoren auf der Übersichtstafel der Trimm-Dich-Strecke aufgenommen wird.